Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

Über uns

Wir, Gertrude Anna Lindner und Dunja Kepplinger, begleiten Sie in schwierigen Lebensphasen.

Dabei teilen wir Ihre Grundbedürfnisse wie Respekt, Würde und Freiheit und unterstützen Sie mit liebevoller und kompetenter Begleitung.


Gertrude Anna Lindner

"Meine Aufgabe sehe ich darin, Menschen zu stärken, ihnen Halt zu geben und sie sicher in ihr Vertrauen zu führen."

 

Mein Weg

Seit über 30 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Leben. Dabei haben mich immer wieder folgende Fragen begleitet:

  • Warum sind wir hier?
  • Warum gibt es so viele Unterschiede?
  • Bin ich meinem Schicksal ausgeliefert?
  • Gibt es Gerechtigkeit?

Diese Fragen stellten meine Antriebsfeder und haben mich meinen Auftrag in diesem Leben finden lassen. Unterstützt durch diverse Seminare, Aus- und Weiterbildungen sowie einem stetigen Lernen an mir selbst, konnte ich zu meinen Anlagen geführt werden, die mich heute dazu befähigen, meinen Auftrag in Liebe und Demut zu erfüllen.

 

Der Tod und das Leben

Mein besonderes Interesse gilt schon lange diesen beiden großen Themen, und das Jahr 2017 ließ mich in besonderer Weise in Berührung damit kommen. Der Tod meines Sohnes, und ihn bei seinem Sterbeprozess begleiten zu dürfen, hat mich sehr geprägt und eine tiefe Wandlung in mir vollzogen.

Dieses Schicksal hat mich veranlasst, neue Wege zu ergründen. Als schamanische Sterbe- und Trauberbegleiterin unterstütze ich Menschen in ihrer größten Not.

Information zu meinen weiteren Aufgabengebieten entnehmen Sie bitte aus meiner Webseite www.gertrudeanna.eu


Dunja Kepplinger

"Was bleibt ist die Liebe, und mit ihr die Kraft, das eigene Leben wieder mit neuer Zuversicht zu gestalten."

 

Ein paar Worte zu meiner Seele

Mein Name ist Dunja Kepplinger, ich bin im Jahr 1974 auf unserer Welt angekommen und lebe in einer Partnerschaft. Als dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin arbeite ich seit meinem 17ten Lebensjahr am Krankenbett, habe mehrjährige Berufserfahrungen im neurologischen Akutbereich (Stroke unit und Neuro-Intensivstation). Des Weiteren absolvierte ich eine Zusatzausbildung in der palliativen Pflege, machte eine Ausbildung zur schamanischen Sterbe- und Trauerbegleitung und dipl. Energetikerin.

 

Persönliche Erfahrungen mit den Themen Leben, Krankheit und Sterben

Meine Mutter war mehrfach Lungen transplantiert, musste viel Zeit im Krankenhaus verbringen und sich immer wieder mit dem Tod auseinandersetzen. Da sie sehr offen mit dieser Thematik umgegangen ist und wir viel darüber sprechen konnten, konnte ich die Angst vor dem Sterben ablegen und das Vertrauen ins Leben danach vollkommen wachsen lassen. Dafür bin ich meiner Mutter unendlich dankbar. Ihre Seele ging 2012 wieder ins Licht. Mein Vater entschied sich 2016 nachzugehen.

Eine weitere, ganz besondere Erfahrung schenkte mir mein Vater, den ich zwei Wochen im Sterbeprozess begleiten durfte.

 

Mein Zugang zum Sterben

Dass Menschen sterben ist ein natürlicher Prozess, doch wird dies nach wie vor als Tabuthema angesehen.

Durch meine Erfahrungen konnte ich erkennen, dass eine Offenheit im Umgang mit dem Sterbenden, deren Angehörigen und auch mit der eigenen Vergänglichkeit es leichter macht, am Ende loszulassen.

Für mich ist die höchste Form der Liebe das LOSLASSEN. Im irdischen Leben, aber auch im wieder Rückkehren ins Licht der Liebe ist es eine Erleichterung der Seele, Frieden zu geben. Der Weg des Loslassens begleitet uns immer wieder. Genau dabei sehe ich meine Aufgabe zu helfen und zu unterstützen.